Jens Peter Jens

1957 in Koblenz geboren, Ausbildung zum Bankkaufmann,

lebt im Vordertaunus und arbeitet in Wiesbaden und Frankfurt als selbständiger und freier Vermögensverwalter.

Zu Beginn der achtziger Jahre regelmäßige journalistische Tätigkeit mit Kamera und Schreibmaschine.

Erste Photo-Ausstellung 1985 in der Dresdner Bank in Wiesbaden

 

In Hauptberuf und künstlerischer Nebenbeschäftigung steht Jens Peter Jens ganz in der Familientradition: der Großvater Banker in Hamburg, Mutter Constanze Textildesignerin, Vater Günter und Onkel Walter angesehene Wissenschaftler und ebenso wie sein Bruder Matthias Männer des Worts,  Tante Inge als Thomas-Mann-Expertin und Zeitzeugin mit Platz und Namen in der Literaturgeschichte, der Vetter Tilman Journalist und Autor,  - in einer derart dem geschriebenen und gesprochenen Wort und weniger dem Optischen verpflichteten Familie fand er früh seinen eigenen Weg zu einem familiär wenig besetzten Genre, zum Bild, zur realen und surrealen Sprache des Bildes, zur Photographie.

 

" Die Harmonie des menschlichen Lebens entwickelt sich zwischen Spannung und Spannungsausgleich. In diesem Wechselspiel stehen meine Bilder für Enspannung, Ruhe und Ausgewogenheit als Gegenpol zum beruflichen Alltagsmanagement. Der Mensch, das partnerschaftliche, aber auch das streitbare Gegenüber ist der Mittelpunkt meines Alltagsberufs, Landschaften und Dinge stehen im Mittelpunkt meines lichtbildnerischen Schaffens dem gegenüber. " JPJ

Aktuelles

Geisterwald Nienhagen 2014